was hat ein Hexenhaus, Lebkuchenhaus eigentlich mit Weihnachten zu tun….

Wohl nichts.
Wahrscheinlich lässt sich über die Gebrüder Grimm, Hänsel und Gretel, eine kleine Verbindung ziehen.
„sieh kamen an ein Haus aus Pfefferkuchen fein“ und „es war so bitter, bitter kalt“. Wären schon Zeichen, worauf man auf eine Winterzeit und Lebkuchen schließen könnte. Belegte Forschungen darüber gibt es leider keine.
Da in der Vorweihnachtszeit gerne Lebkuchen gegessen wird, und dieser auch perfekt als Grundlage für Gebilde Brot und Formgebäck geeignet ist, hat sich wohl daraus eine Tradition entwickelt.
Diese pflegen wir natürlich sehr gerne. Unsere Konditoren „basteln“ ca. 2 Wochen vor Nikolaus, bis kurz vor Heilig Abend je nach Bedarf Hexenhäuser. Selbstverständlich stellen wir den Lebkuchenteig selbst her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.